Drucken

Freunde des Zittauer Theaters planen das Jahr 2018

Am 20. September 2017 fand die Jahreshauptversammlung der „Freunde des Zittauer Theaters“ e.V. im Foyer des Zittauer Theaters statt.

Personelle Veränderungen im Vorstand

Aus gesundheitlichen Gründen legte Ekkehard Richter den Vorsitz des Vereinsvorstandes nieder und übergab diesen an Prof. Bärbel Fliegel. Der Vorstand dankte Ekkehard für sein engagiertes Wirken in den letzten Jahren. Ohne sein Engagement wäre vieles nicht denkbar gewesen.
Ebenso wurde Volker Stamnitz für seine Tätigkeit als Schriftführer gedankt. Zukünftig unterstützt er die Vereinsarbeit auf anderen Gebieten.

Finanzen und Beschlüsse

Nachdem den verstorbenen Vereinsmitgliedern mit einer Schweigeminute gedacht wurde, berichtete der Schatzmeister des Vereins, Jens Hentschel-Thöricht zur Entwicklung der Finanzen seit dem Jahr 2016. Anschließend wurde beschlossen, dass eine Rücklage für die Installation eines Geländers vor dem Zittauer Theater gebildet wird. Dieses soll nach derzeitiger Planung im Jahr 2018 errichtet werden.

Eine weitere Rücklage wurde für die Unterstützung des Theaterstückes, welches vom Theaterjugendclub im Jahr 2018 aufgeführt wird, gebildet.

Nachdem der Vorstand für seine Arbeit im Jahr 2016 entlastet wurde, informierte Erik Mattusch über die Arbeit der Theaterjugend. Seit 2016 trifft sich die Theaterjugend wöchentlich zu Proben. Die Gruppe zählt derzeit elf Jugendliche, davon sind acht Mitglied im Verein. Die Theaterjugend bereitet ein Stück vor, dass auf einer Idee von Maxi Israel beruht und möchte erstmals selbst dabei Regie führen sowie die Ausstattung umsetzen.

weitere Informationen

Die Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeits-Gruppe wurden anschließend erläutert. So wurden in den vergangenen Monaten drei Mitgliederbriefe erarbeitet und versandt. Der Dialog mit den Mitgliedern, Besuchern des Theaters und Interessierten ist ausbaufähig, die Webseite und die Facebook-Seite wurden aktiviert und regelmäßig mit aktuellen Mereeldungen bestückt.

Tina Hentschel, Leiterin für Marketing und Öffentlichkeit des Gerhart-Hauptmann-Theaters Görlitz-Zittau berichtete von den Plänen der Marketing-Abteilung. Für die neue Spielzeit wurde nicht nur eine Marketingkonzeption erarbeitet, sondern auch wieder gemeinsame Aktionen, wie die Zuckertütenaktion auf der Waldbühne, geplant.