Drucken

Zittauer Oberbürgermeister übernimmt Sesselpatenschaft

OB Zenker, Jens Hentschel-Thöricht, Anna BrüstZittaus Oberbürgermeister (OB) Thomas Zenker ist am Donnerstag Sesselpate im Gerhart-Hauptmann-Theater geworden. Darüber informiert der Verein „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“. Symbolisch bekam Thomas Zenker von Vereinsschatzmeister Jens Hentschel-Thöricht und Anna Brüst, die die Patenschaft initiiert hatte, die Namensschilder für sich und seine Frau Anke überreicht. Der Rathauschef reiht sich damit in die lange Liste von Sesselpaten ein. Vor genau zehn Jahren startete der Förderverein unter seinem damaligen Vorsitzenden Hartmut Ratzkowski die Spendenaktion. Innerhalb weniger Monate konnte bereits für 250 Stühle ein Pate gefunden werden. Zu ihnen gehören langjährige Theaterfreunde wie auch Unternehmer und Politiker aus der Region. Nachdem mit damals eingeworbenen Geld die Theatersanierung unterstützt wurde, hauchte der Verein der Aktion vor drei Jahren neues Leben ein. "Wenn es mit meiner Spende gelingen kann, der Sesselaktion des Theatervereins neuen Schwung zu geben, dann freut mich das", so OB Zenker. Er ist jetzt nicht nur Sesselpate, sondern seit zwei Jahren auch Mitglied bei den Theaterfreunden.

„Bis heute sind 361 Sessel vergeben“, erklärt Jens Hentschel-Thöricht. Im großen Saal des Zittauer Theaters gibt es insgesamt 400 Sitze. Theaterbesucher können für den Betrag von 60 Euro einen Sitz „kaufen“. An dem jeweiligen Sessel wird dann ein Namensschild des Spenders angebracht.

Gleichzeitig hat der Theaterverein auch eine Spendenaktion für ein Treppengeländer gestartet. „Unsere Gesellschaft wird älter. Um älteren Menschen einen Besuch im Gerhart-Hauptmann-Theater am Standort Zittau einfacher zu machen, wollen wir vor dem Theater ein Geländer installieren. Dafür brauchen wir Unterstützung“, sagt Jens Hentschel-Thöricht. Seit dem Start der Aktion Anfang April 635 Euro eingegangen, berichtet der Schatzmeister. Wer die Aktion unterstützen möchte, kann weiterhin spenden. (SZ)

Bankverbindung: Freunde des Zittauer Theaters e.V., IBAN: DE38850501003000115527

Drucken

Firma „Hals über Krusekopf“ unterstützt Spendenaktion für ein Geländer der „Freunde des Zittauer Theaters“

vlnr.: Jens Hentschel-Thöricht, Thomas KrusekopfThomas Krusekopf, Inhaber der der traditionsreichen Firma „Hals über Krusekopf“, ermöglicht ab sofort den „Freunden des Zittauer Theaters“ Spendendosen in seinen zwei Zittauer Blumengeschäften in der Innenstadt („Blumen am Rathaus“ und „la fleur“) sowie in Hirschfelde (Straße der Jugend 7) aufzustellen.
Damit unterstützt er Aktion, mit der die Theaterfreunde um finanzielle Unterstützung für ein Geländer werben. Dieses soll vor dem Zittauer Theater installiert werden und somit ä
lteren Menschen einen Besuch im Theater einfacher machen. Darüber informiert der Schatzmeister der Freunde des Theaters, Jens Hentschel-Thöricht.

„Als Theaterliebhaber bin ich von der Idee der Theaterfreunde begeistert. Unsere Gesellschaft wird immer älter. Wenn sich viele Menschen solidarisch zeigen und eine kleine Unterstützung geben, kann viel bewegt werden.
Nicht nur beim Theater, sondern in unserer gesamten Gesellschaft.“, so Krusekopf.

Drucken

Zuckertütenbaum wächst Dank der Freunde des Zittauer Theaters auf der Waldbühne Jonsdorf

Am 06. August 2017 veranstaltet das Gerhart-Hauptmann-Theater um 16:00 Uhr auf der Waldbühne Jonsdorf für alle Schulanfänger ein großes Zuckertütenfest.

Inmitten des idyllischen Zittauer Gebirges wächst ein Zuckertütenbaum aus dem Boden, der für jeden ABC-Schützen eine ganz eigene Zuckertüte zum Pflücken bereithält. Überreicht werden diese durch das Maskottchen des Kinder-Spiel-Land Görlitz, welches Inszenierungspartner der Waldbühnen-Inszenierung ist.
Im Anschluss nimmt der Pascherfriedel in »Der König der Schmuggler - Das Geheimnis des Pascherfriedel« Klein und Groß auf sein Abenteuer auf der Waldbühne mit. Dort treibt er an diesem Tag ab 17:00 Uhr mit seiner Schmugglerbande sein Unwesen. Selbstredend ist für alle Schulanfänger der Eintritt zu diesem Spektakel kostenfrei!

Dank einer Spende der „Freunde des Zittauer Theaters“ über 400 Euro wächst und gedeiht bereits jetzt der Zuckertütenbaum. Die Schauspieler, die derzeit für das Waldbühnenstück proben, pflegen und hegen den jungen Baum, damit er am 6. August auch zahlreiche Zuckertüten für die Schulanfänger trägt. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder gern telefonisch unter 03583 770536 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für das Zuckertütenfest anzumelden.

Armin Pietsch von den „Freunden des Zittauer Theaters“: Dieses tolle Angebot des Theaters versüßen wir gern mit einer Zuckertüte. Damit soll die Neugierde der Kinder nicht nur auf die Schule, sondern auch auf das Theater Zittau geweckt werden.

Drucken

Weitere Mailadresse

Ab sofort können Sie uns auch über die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren.

Drucken

„Freunde des Zittauer Theaters“ e.V. locken am 15. April 2017 mit Überraschung zum Vorverkaufsstart fürs Sommertheater in Jonsdorf und Zittau

Ab Sonnabend sind Karten für die Waldbühne und den Klosterhof erhältlich. Die Tickets gibt es am ersten Tag zum günstigeren Preis.

Damit den Wartenden nicht langweilig wird, gibt es ein tolles Programm. Das Zittauer Theater hält sich zu den Einzelheiten noch bedeckt. Gesicherte Informationen besagen aber, dass erste Szenen aus dem Waldbühnen-Stück gezeigt werden.

Auch der Verein „Freunde des Zittauer Theaters“ e.V. wirbt für den Kartenvorverkauf. „Nutzen Sie die Chance und kaufen sich die Theatertickets. So können Sie sicher sein, eine Karte für das Aufführungsdatum ihrer Wahl zu besitzen.“, so der stellvertretende Vorsitzende Armin Pietsch.
Dazu gibt es vom Theaterverein ein kleines Präsent. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf ein tolles Sommertheater in Jonsdorf und Zittau.