Zittau: Geländerinstallation vor dem Theater auf der Zielgeraden

Im April 2017 starteten die Freunde des Zittauer Theaters eine Spendenaktion für den Bau eines Geländers vor dem Zittauer Theater. Der Grund für dieses Vorhaben ist damals wie heute aktuell. „Unsere Gesellschaft wird älter. Um älteren Menschen einen Besuch im Gerhart-Hauptmann-Theater am Standort Zittau einfacher zu machen, wollen wir vor dem Theater ein Geländer installieren“, so die Verlautbarung aus den Reihen des Vorstandes.

Fast 5 Jahre später teilen die Zittauer Theaterfreunde mit, dass aufgrund der eingegangenen Spenden und der Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder die Finanzierung gesichert ist. Ebenfalls liegen alle notwendigen Genehmigungen vor. „Das Geländer ist beauftragt und in der Fertigung“, so der technische Leiter des Theater Uwe Karpe.

„Trotz des langen Zeitraums und mancher Rückschläge sind wir umso mehr erfreut, dass sich dieses Projekt der „Freunde des Zittauer Theaters“ auf der Zielgeraden befindet. Dies wäre ohne die Unterstützung der Spender und Vereinsmitglieder, der Hartnäckigkeit engagierten Theaterbegeisterter und der guten Zusammenarbeit mit dem Theater nicht möglich gewesen. Dafür bedanke ich mich im Namen des Vereinsvorstandes“, so der Schatzmeister Jens Hentschel-Thöricht.

Zittauer Theaterfreunde spenden 1.000 Euro für „Theaterpädagogik trotz Corona“

Vor wenigen Tagen beschloss der Vorstand der Freunde des Zittauer Theaters  dem Theater unter dem Verwendungszweck „Theaterpädagogik trotz Corona“ eine Spende in Höhe von 1.000 Euro zu überweisen, so der Schatzmeister des Vereins Jens Hentschel-Thöricht.

Prof. Bärbel Fliegel, Vorsitzende des Vereins: Wir wollen mit dieser Zuwendung angesichts der Einnahmeausfälle z.B. des Weihnachtsmärchens durch die pandemiebedingte Schließung des GHT ein Zeichen setzen. Zugleich danken wir dem Team der Theaterpädagogik und dem Ensemble für ihren Einsatz in Gestalt der „märchenhaften“ Besuche in den Schulen. So konnte den Kindern noch vor Weihnachten eine Freude und Abwechslung bereitet werden. Gemeinsames kulturelles Erleben ist für Kinder und Jugendliche unverzichtbar. Danke für Ihren Einsatz und Ihre Ideen! Gleichzeitig bedanken wir uns bei allen Vereinsmitglieder und Spendern, die diese Unterstützung ermöglichen.

2.500 Euro für das Sommertheater auf der Waldbühne Jonsdorf

Die Mitglieder des Vereins „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“ fördern das geplante Sommertheater auf der Jonsdorfer Waldbühne mit 2.500 Euro. Vereinsschatzmeister Jens Hentschel-Thöricht hat den Betrag in diesen Tagen an das Theater überwiesen. „Mit der Summe soll der Neustart nach der langen und schmerzlichen Schließung des Theaters und den damit verbundenen Herausforderungen unterstützt werden“, so die Vorsitzende des Vereins Professor Bärbel Fliegel.

Klaus Arauner, Geschäftsführer des Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau spricht dafür seinen herzlichen Dank aus. „Über den Förderentscheid und die damit verbundene tatkräftige Unterstützung des Sommertheaters auf der Waldbühne durch die Freunde des Zittauer Theaters haben wir uns sehr gefreut. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag dazu, dass wir auch in dieser außergewöhnlichen Situation Theater für die Menschen unserer Region produzieren und spielen können“, so Arauner.

Wer das Theater am Zittauer Standort und die Arbeit der „Freunde des Zittauer Theaters“ unterstützen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Beispielsweise in Form einer Mitgliedschaft im Verein. Weitere Informationen finden Sie unter www.theaterfreunde-zittau.de

Zittauer Theaterfreunde treffen sich zur Jahresversammlung

Am 16. September 2020 treffen sich die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“ zu ihrer Jahresversammlung im Zittauer Theater. Neben den Berichten über die Arbeit im vergangenen Jahr stehen zukünftige Vereinsaufgaben und Förderschwerpunkte auf der Tagesordnung.
Jens Hentschel-Thöricht, Schatzmeister des Vereins: Die Vereinsmitglieder und natürlich auch die Sponsoren leisten mit ihrer Unterstützung einen wichtigen Beitrag für das Zittauer Theater. Am 16. Oktober werden die Mitglieder auch entscheiden, ob der Verein in der Spielzeit 2020/21 die Inszenierung eines klassischen Stückes des Schauspielensembles des Theaters mit 2.500 Euro unterstützt. Wenn auch Sie das Zittauer Theater unterstützten möchten, können Sie Vorstand der Zittauer Theaterfreunde gern per Mail  theaterfreunde-zittau@gmx.de kontaktieren. Getreu dem Motto „Wir brauchen unser Theater – unser Theater braucht uns“.

Theaterfreunde unterstützen Erneuerung der Beleuchtung

Die „Freunde des Zittauer Theaters“ unterstützen die dringend notwendige Erneuerung der Beleuchtungsanlage des Gerhart-Hauptmann-Theaters am Standort Zittau.

Zuvor hatte bereits der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien Finanzmittel zur Erneuerung der Beleuchtung freigegeben. Der Abruf dieser Förderung ist an die Bereitstellung von Eigenmitteln der Stadt Zittau geknüpft.

Die „Freunde des Zittauer Theaters“ möchten mit ihrer Spende in Höhe von 2.650 Euro zur schnellen Umsetzung der Maßnahme beitragen.

„Ich freue mich sehr über die großzügige Spende der Freunde des Zittauer Theaters für dieses Vorhaben“, so Oberbürgermeister Thomas Zenker, „denn sie wird es uns trotz Haushaltskonsolidierung ermöglichen, schnell für das notwendige Bühnenlicht in unserem Theater zu sorgen.“

Prof. Dr. Bärbel Fliegel, Vorsitzende der Zittauer Theaterfreunde und der Schatzmeister des Vereins Jens Hentschel-Thöricht ergänzen: „Dank unserer Spender und Mitglieder ist es uns als Förderverein des Zittauer Theaters möglich, die benötigte Summe zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns auf die Zeit nach Corona, wenn uns das Schauspielensemble wieder mit großartigen Theaterstücken begeistern wird. Dann auch im „richtigen Licht“.“

„Pinocchio“ ist Zittauer Theaterfreunden dankbar

Die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“ beschlossen bereits im März 2019, die Inszenierung des diesjährigen Weihnachtsmärchen „Pinocchio“ mit 2.500 Euro zu unterstützen.
Damit kann die Inszenierung mit einem weiteren  Darsteller stilistisch aufgewertet und zu einem besonderen Theaterereignis werden.

Jens Hentschel-Thöricht, Schatzmeister des Vereins: Die „Freunde des Zittauer Theaters“ unterstützen seit Jahren den Zittauer Theaterstandort. Diesen gilt es dauerhaft zu sichern und dem Publikum den Besuch des Theaters zum Erlebnis zu machen. Gern leisten wir dazu unseren Beitrag.

Freunde des Zittauer Theaters haben erneut Herz für Kinder

v.l.n.r.: Jens Hentschel-Thöricht, Katja Schönborn, Prof. Dr. Bärbel Fliegel

Gutscheine für Theaterkarten in Höhe von 300 Euro übergaben am 20. Mai 2019 die Vorsitzende der Freunde des Zittauer Theaters Prof. Dr. Bärbel Fliegel und Schatzmeister Jens Hentschel-Thöricht an Katja Schönborn, Geschäftsführerin des Zittauer Ortsverbandes des Deutschen Kinderschutzbundes.  

Mit der finanziellen Unterstützung wird Kindern ein Besuch im Zittauer Theater ermöglicht. Dieser Wunsch wurde von den Kindern schon oft geäußert. „Gern unterstützten wir den Deutschen Kinderschutzbund bei seiner Arbeit mit dieser Spende. Wir sind der Überzeugung, dass Kultur bildet und Freude bereitet“, so Prof. Dr. Bärbel Fliegel und Jens Hentschel-Thöricht von den Zittauer Theaterfreunden.

Frau Schönborn ergänzt: Im Namen der Kinder sage ich „Danke“ für diese erneute Unterstützung. Ich freue mich, dass damit ein Wunsch der Kinder erfüllt werden kann. Mit dieser Hilfe erhalten alle Kinder die Möglichkeit, den Zauber eines Theaterbesuchs zu genießen.

Zittauer Theaterfreunde unterstützen gemeinsame Inszenierung des TheaterJugendClubs mit dem Schauspielensemble auch weiterhin

Auf der letzten Mitgliederversammlung beschlossen die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“, die gemeinsame Inszenierung des TheaterJugendClubs mit dem Schauspielensemble in der Spielzeit 2019/20 mit 1.000 Euro zu unterstützen Darüber hinaus können weitere 800 Euro für besondere Ausgaben durch den Regisseur / die Regisseurin durch den Verein übernommen werden.

Der Schatzmeister der Zittauer Theaterfreunde Jens Hentschel-Thöricht: Der Verein unterstützt traditionell insbesondere die Jugendtheaterarbeit. Gerade junge Talente gilt es zu fördern und auf die „Bretter, die die Welt bedeuten“ vorzubereiten. Gern leisten wir als Verein dazu unseren Beitrag.

Zittauer Theaterfreunde wünschen Theaterpädagogen und bieten dafür finanzielle Unterstützung an

Im März  2019 beschlossen die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“, dass sie das das Theater bei allen Bemühungen unterstützen werden, wieder eine Stelle für Theaterpädagogik zu schaffen.

Professor Dr. Bärbel Fliegel, Vorsitzende des Vereins: Seit langem gibt es unter den Mitgliedern den Wunsch, dass am Theater wieder ein Theaterpädagoge oder eine Theaterpädagogin mit den jugendlichen Schauspielern vom TheaterJugendClub  arbeitet und die Zusammenarbeit mit Schulen gestaltet. Wir setzen uns dafür ein, dass das Gerhart-Hauptmann-Theater eine solche Stelle schafft, da der aktuelle Kulturpakt auf Maßnahmen und Angebote für die Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen orientiert. Die Einführung in die Theaterwelt, das emotionale Erlebnis einer gelungenen Aufführung ist ein wichtiger Teil der kulturellen Bildung der jungen Generation und ein Garant für den Fortbestand  der einmaligen Theaterlandschaft Deutschlands.

Der Schatzmeister des Vereins Jens Hentschel-Thöricht ergänzt, dass die Stelle ab ab dem Jahr 2020 nach jährlicher Beschlussfassung eine finanzielle Förderung in Höhe von maximal 2.000 Euro erfahren kann und bereits in diesem Jahr mit 1.000 Euro cofinanziert werden könnte.

Zittauer Theaterfreunde mit neuem altem Vorstand

Vorstand vlnr.: Prof.Dr. Bärbel Fliegel, Jan Lange, Armin Pietsch, Jens Hentschel-Thöricht

Die „Freunde des Zittauer Theaters“  haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 20. März 2019 den bisherigen Vorstand in seinem Amt bestätigt. Dieser hat sich am 1. April 2019 konstituiert. Vorsitzende ist auch für die kommenden drei Jahre Professor Dr. Bärbel Fliegel, ihr Stellvertreter Armin Pietsch. Jens Hentschel-Thöricht ist weiterhin Schatzmeister des gemeinnützigen Vereins. Als Schriftführer fungiert Jan Lange. Auch die anderen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt, nämlichDr. Uta Mattusch, Monika-Luise Schramm und Udine Winkler. Neu im Vorstand sind Elke Fasler und Kerstin Neumann. Der Vorstand wurde nach der neuen Satzung auf 3 Jahre gewählt.

In ihrem Bericht lobte Prof. Dr. Fliegel das Engagement der Mitglieder, Sponsoren und Förderer des Vereins. Nur durch sie ist es möglich, die Arbeit des Gerhart-Hauptmann-Theaters am Zittauer Standort zu unterstützen. Auch zukünftig wird der Verein die Arbeit der Theaterjugend fördern, sich für die Schaffung der Stelle eines Theaterpädagogen einsetzen und für das Zittauer Theater werben. Getreu dem Motto der „Freunde des Zittauer Theaters“: Wir brauchen unser Theater, unser Theater braucht uns!