Einladung zur Jahresmitgliederversammlung 2024

Liebe Freunde des Zittauer Theaters,

Der Vorstand lädt Sie /Euch herzlich zur Jahresversammlung 2024 ein.

Termin:          Mittwoch, 29. Mai 2024, 18.00 – ca. 20.30 Uhr       (Zutritt ab 17.45 Uhr)

Ort:                             Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau, Theaterring 12, Foyer

Tagesordnung:

Eingebunden wird ein kultureller Beitrag.

Ein kleiner Imbiss wird bereitgestellt, Getränke sind selbst zu bezahlen.

  1. Begrüßung und Eröffnung der Versammlung           
    a, Begrüßung, Wahl der Versammlungsleitung                               

b, Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung                    
c, Prüfung der Anwesenheit, Feststellung der Beschlussfähigkeit
d, Beschluss der Tagesordnung                                                      

  • Berichte und Beschlüsse zur Vereinsarbeit 2023
    a, Jahrestätigkeitsbericht des Vorstands für 2023 (schriftlich)
    b, Kassen- und Finanzbericht 2023 (schriftlich)       
    c, Bericht der Revisoren                                           
    d, Aussprache zu den Berichten                   
    e, Beschlüsse über den Jahresabschluss 2023 und über die Entlastung des Vorstands für 2023
  • Ehrungen                   
  • Informationen aus der Theaterleitung
  • Tätigkeitsschwerpunkte im Zeitraum 2024/25 und Beschlüsse

a, Vereinsaufgaben und Förderschwerpunkte 2024/25        

b, Bericht zum Stand Spendenaktion und Flügelrestaurierung

c, Begründung der Beschlussvorlagen durch die Einreicher

d, Aussprache zu TOP 4 und 5                                                                    
e, Beschluss über die Förderung einer Inszenierung 2024/25        
f,  ggf. Beschluss über geeignete Maßnahmen zur Unterstützung des Theaters in der aktuellen Situation                                                                            

Wichtiger Hinweis: Auszug aus Vereinssatzung § 8 (4): Jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung beim Vereinsvorstand schriftlich eine Ergänzung der Tagesordnung beantragen. Über den Antrag entscheidet der Vorstand. Über Anträge zur Tagesordnung, die vom Vorstand nicht aufgenommen wurden oder die erstmals in der Mitgliederversammlung gestellt werden, entscheidet die Mitgliederversammlung.

Für die Planung und Vorbereitung bitten wir um baldige Rückmeldung betreffs der Teilnahme (Anmeldung und ggf. Absage) aber spätestens bis zum 21.05.2024 (per E-Mail / Brief / Tel. an ein Vorstandsmitglied).

Prof. Dr. Bärbel Fliegel

Vorsitzende

Erfolgreiche Jahresversammlung der Zittauer Theaterfreunde

Der Verein „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“ hat am 05.06.2023 erfolgreich die diesjährige Jahresmitgliederversammlung abgehalten. 23 Mitglieder, der Intendant und weitere Theatervertreter nahmen im Verlaufe des Abends teil. Es gab viel zu berichten, das Jahr 2022 abzuschließen und Entscheidungen für die nächsten Monate zu treffen. Da diesmal keine Wahlen stattfanden, blieb mehr Zeit für Gespräche untereinander und mit den Theaterleuten. Bei einer kurzweiligen Lesung von Katharina Stehr über die Erfahrungen einer Souffleuse kam echte Theaterstimmung auf.

Der Verein hat im Jahr 2022 das Theater direkt mit über 6000 Euro unterstützt. Es wurden 2000 Euro für die Hygienemaßnahmen auf der Waldbühne eingesetzt, 1000 Euro kamen der Theaterpädagogik zugute und knapp 3000 Euro kostete das Geländer an der Vortreppe des Zittauer Theaters. Bei öffentlichen Proben, Generalproben, bei Premierenfeiern und Gesprächen im Rahmen der „Stammtische“ erhielten wir Einblick in das künstlerische Geschehen und pflegten die Kontakte zum Ensemble und der Leitung. Unsere Arbeit und das Theaterbuch „Vorhang Auf!“ präsentierten wir bei einigen Anlässen, wie der Spielzeiteröffnung, dem Tag der offenen Tür und an unserem Stand zum Sächsischen Erntedankfest. Beim Festumzug konnten wir gemeinsam mit dem Schauspieldirektor, der Dramaturgin und der Theaterjugend das Theater und unseren Verein repräsentieren.

Der in der Versammlung Ende September 2022 gewählte, verkleinerte Vorstand arbeitet sich weiter ein. Die Sitzungen und die Arbeit verlaufen regelmäßig. Verwaltung und Mitgliederpflege werden gewährleistet.  Der Verein hatte zu Jahresbeginn 95 Mitglieder, 6 lebende Ehrenmitglieder sowie einige Förderer und Spender.  2023 können 19 Mitglieder auf ihre 10-jährige Mitgliedschaft zurückblicken.  Das Werben neuer Mitglieder, Fördermitglieder und Spender bleibt wichtig, um die finanzielle Grundlage der Arbeit zu erhalten und tatkräftige Mitwirkung zu erreichen.

Wichtiges Vorhaben im laufenden Jahr ist die bereits 2022 beschlossene Restaurierung des Steinway-Flügels, die nun bald beginnen sollte. Die Spendenwerbung dazu wird in der 2. Jahreshälfte intensiviert. Einstimmig wurde der Beschluss wurde gefasst, eine Inszenierung in der ersten Jahreshälfte 2024 mit 2000 Euro zu fördern. Ein anderer betrifft die Übernahme der nicht durch die beantragten Fördermittel gedeckten Kosten der Verfilmung der Inszenierung „Das Grenzlandtheater“ als 360-Grad Film in Virtueller Realität. Das Projekt ist realisiert, der Film steht auf VR-Brillen zur Verfügung und kann bei besonderen Aktionen mit kleineren Gruppen eingesetzt werden. Der Verein hat so zur Nachhaltigkeit dieser wichtigen und interessanten Inszenierung zu unserem Theaterhaus beigetragen.

Sorgen macht uns die Lage des Theaters. Der Intendant Dr. Morgenroth konnte noch keinen Durchbruch vermelden. Die Frage der Versicherung für die Schäden aus dem Sprinklervorfall im Theater Görlitz und auch die prekäre Finanzsituation mit drohender Insolvenz sind noch nicht entschieden. Wir warten auf die wichtigen politischen Entscheidungen und auch auf die Vorstellung der neuen Spielzeit 2023-24. Bereits jetzt kann man sagen: Das Gerhart-Hauptmann-Theater hat trotz widriger Umstände eine schöne und interessante Spielzeit 2022-23 gestaltet. Viele Stücke aller Sparten erhielten positive Kritiken, brachten echte Überraschungen und Publikumszuspruch. Interessante Ergebnisse bringen die vielen Spielclubs ein. Die Theaterpädagogik zeigt Wirkung – auch in den Schulen und Kindergärten. Das alles ist wichtig, darf nicht verloren gehen und ist weiter auszubauen. Die Chance muss es geben, sonst verlieren wir weiter an Lebensqualität in dieser Region. Deshalb gilt es, für das Theater zu kämpfen. Momentan sind keine größeren Aktionen durch das Theater und uns geplant. Wichtig ist, dass den Entscheidungsträgern im Kreis, im Landtag und auf Bundesebene der Wunsch nach Erhalt unseres Theaters mit seinen künstlerisch vielfältigen Angeboten sichtbar wird. Dafür kann nicht nur der Verein sorgen. Bitte nutzen Sie als Theaterfreunde und Zuschauer alle Ihre Möglichkeiten, Einfluss zu nehmen!

Prof. Dr. Bärbel Fliegel

Jahresversammlung 2023

Liebe Mitglieder des „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“,
Der geschäftsführende Vorstand lädt Sie /Euch herzlich zur Jahresversammlung 2023 ein.
Termin: Montag, 05. Juni 2023, 18.00 – ca. 20.30 Uhr (Zutritt ab 17.30 Uhr)
Ort: GHT Zittau, Theaterring, Foyer
Hinweise: Eingebunden wird ein kultureller Beitrag. Ein kleiner Imbiss wird bereitgestellt, Getränke sind selbst zu bezahlen.
Für die Planung und Vorbereitung bitten wir um Rückmeldung betreffs der Teilnahme (Anmeldung und ggf. Absage) bis zum 25.05.2023 (per E-Mail / Brief / Tel. an ein Vorstandsmitglied).
In diesem Zusammenhang können Sie uns auch eingetretene Änderungen in Anschrift, Mail-Adresse, Tel. Nr. o.ä. mitteilen.

Jahresversammlung 2022

Liebe Theaterfreunde und -freundinnen!

Der Verein „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“ hat am 28.09.2022 die Jahresversammlung abgehalten. Es gab viel zu berichten und zu entscheiden und es war auch ein neuer Vorstand sowie die Revisoren zu wählen. Obwohl viele Mitglieder wegen Einsatz des bevorstehenden Sächsischen Erntedankfestes oder aus gesundheitlichen bzw. familiären Gründen nicht teilnehmen konnten, war es eine erfolgreiche Veranstaltung. Nach der Rechenschaftslegung des Vorstands über die Arbeit im Corona-Jahr 2021 und die Bestätigung der Ordnungsmäßigkeit der Finanzarbeit durch die Revisoren wurde der Vorstand von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

die Mitglieder des Vorstandes

Einige Vorstandsmitglieder und eine Revisorin kandidierten aus unterschiedlichen – jeweils gut nachvollziehbaren Gründen – nicht wieder für die Wahlperiode. Ihnen wurde der Dank für die langjährige geleistete Arbeit ausgesprochen. So wurden auch der Schatzmeister Jens-Hentschel-Thöricht und der Schriftführer Jan Lange in neue berufliche Tätigkeitsfelder verabschiedet. Sie werden uns fehlen, übten sie doch ihre Aufgaben sehr engagiert und zuverlässig aus und übernahmen viele zusätzliche Aufgaben in der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Mitgliederpflege. Als Multifunktionäre – auch in anderen Vereinen oder Organisationen – ist es auch eine Frage der Belastung und der Prioritäten. Jan Lange wird Zittau in Richtung Bayern verlassen. Alle Ausscheidenden werden dem Verein als Mitglieder erhalten bleiben und auch bei der einen oder anderen Aufgabe oder Aktion unterstützend wirken.

Nun werden wir uns neu aufstellen müssen. Die Wahl des Vorstandes war gekennzeichnet von einstimmigen Ergebnissen für die Kandidaten. In der anschließenden Konstituierung des Vorstandes wurden die Vorstände in bestimmte Funktionen gewählt. Prof. Dr. Bärbel Fliegel ist erneut Vorsitzende, Armin Pietsch der erste Stellvertreter, Kerstin Neumann übernimmt die Funktion der Schatzmeisterin. Gisela Kother wird Schriftführerin und Undine Winkler bleibt bewährt als Beisitzerin im Vorstand. Arbeitsfähig ist der Vorstand für die dreijährige Wahlperiode, weitere Beisitzer können aber gern in den nächsten Monaten und Jahren kooptiert werden. Als neue Revisorin fungiert Karola Thiele neben Katrin Quildies.

Im nächsten Teil der Versammlung wurde über die aktuelle Lage des Theaters, über die Ziele des Vereins gesprochen und Beschlüsse gefasst. Die Theaterleitung – als Dreigestirn Dr. Morgenroth, Martin Stefke und Ingo Putz anwesend – berichtete über den Erfolg der letzten Spielzeit und besonders des Sommertheaters. Jedoch informierte der Intendant auch über die aktuelle Situation der kleineren Theater, die angesichts steigender Personalausgaben durch neue Tarifverträge und Mindestlöhne und der noch nicht absehbaren Belastungen durch die Energiekrise dringend eine finanzielle Stützung bedürfen. Das gilt nicht nur für das GHT. Ungeachtet dessen sind interessante Inszenierungen und Projekte aller Sparten geplant, die ja am 24. September in der Spielzeiteröffnungsgala vorgestellt wurden. Bleiben wir also so optimistisch – wie die Theaterleute – auch wenn sich die dunklen Wolken in der Kulturbranche sicher nicht so einfach verziehen werden.

Der Verein startet in diesen Tagen mit einem neuen Projekt: Der Unterstützung der Restaurierung des Steinway-Flügels, der aus der Zeit des alten Stadttheaters auf der Neustadt datiert und einer Überholung bedarf, um wieder 100 Jahre für künstlerische Highlight zur Verfügung zu stehen.  Der Klavierbauer und Konzertstimmer Robert Kunkel stelle die herausfordernde Aufgabe am Objekt vor und warb für den Erhalt dieses Kleinods mit gutem Klang. Die Restaurierung ist auf jeden Fall viel preiswerter als ein Neukauf. Dazu kommt der historische und ideelle Wert für Zittau. Die Versammlung beschloss auf Antrag des Vorstands einstimmig eine Anschubfinanzierung von 6000 Euro. Dabei kommt dem Verein zu Gute, dass in der Coronapandemie nicht so viel ausgegeben wurde, eine höhere Sonderspende einging und das Finanzamt eine zeitnahe Ausgabe der Mittel 2021 eingefordert hatte. Außerdem wird vom Verein eine Spendenaktion initiiert. Die Theaterfreunde und unser Theater hoffen nun auf eine hohe Spendenbereitschaft – auch unter den gegenwärtigen schweren Bedingungen. Die Arbeit am Flügel kann im 2. Quartal 2023 beginnen und wird einige Zeit in Anspruch nehmen, so dass der Zeitpunkt der Wiederinbetriebnahme noch nicht feststeht. Ideen dafür gibt es bereits.

Außerdem wurde beschlossen, dass wir noch in diesem Jahr eine konkrete Spende von 1000 Euro eines langjährigen Spenders dem Theater für die theaterpädagogische Arbeit in Zittau zur Verfügung stellen.

Nun bleibt noch zu wünschen, dass alle Theaterliebhaber in den nächsten Monaten wieder gern ins Theater kommen, interessante künstlerische Angebote nutzen und  schöne Stunden in Gemeinschaft im Theater und im Verein verleben. 

Prof. Dr. Bärbel Fliegel

Vorsitzende

Jahresversammlung 2021

Am Mittwoch, dem 22. September hielt der Verein „Freunde des Zittauer Theaters“ seine Jahresversammlung im Foyer des GHT ab. Nach der Rechenschaftslegung für das von Corona geprägte Jahr 2020, steckte der Verein die Ziele und Aufgaben für die Spielzeit 2021-22 ab. In Anwesenheit des Intendanten Dr. Morgenroth beschlossen die Theaterfreunde über die Förderung einer Inszenierung in Höhe von 2000 Euro. Traditionell richtet der Verein sein Augenmerk auf die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit und freut sich hierzu auf die Zusammenarbeit mit der neuen Theaterpädagogin Frau Lisa Karich, die auch anwesend war. Ganz aktuell konnte nun endlich ein Fortschritt für ein lang gewünschtes Vorhaben – dem Bau eines Geländers an der Freitreppe – verkündet werden.

Im Anschluss holte der Verein mit einigen geladenen Gästen noch eine kleine Feierstunde zum 30. Jubiläum der Vereinsgründung nach. Erinnert wurde an die schwierige Zeit des Zittauer Theaters, die zur Gründung des Fördervereins Ende September 1990 führte und an die Personen, die dem Verein sein Gesicht gaben. Auch in späteren Jahren gab es immer wieder komplizierte Situationen für den Bestand des Zittauer Hauses und des gesamten GHT. Immer fanden sich Menschen, die sich dafür einsetzten, das Theater als Stätte der kulturellen Bildung und niveauvoller Unterhaltung zu erhalten und zu fördern.

Der Verein sagte den Aktivisten der ersten Stunde und der späteren Jahre Dank. Für 30-jährige Mitgliedschaft konnten z.B. Klaus Zimmermann, Jürgen Kloß, Herr und Frau Jehmlich geehrt werden. Weitere Mitglieder erhielten die Urkunden für 10-jährige Mitgliedschaft. Gedankt wurde auch den Vertretern der Politik von Stadt, Landkreis und Freistaat für ihren Einsatz für das Theater – verbunden mit der Erwartung, dies auch in Zukunft zu tun. Sowohl Dr. Stephan Meyer, als auch der Oberbürgermeister Thomas Zenker – beide übrigens Vereinsmitglieder – versprachen im Rahmen ihrer Möglichkeiten, dafür zu wirken. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Gerhart-Hauptmann-Theater-Görlitz–Zittau GmbH Thomas Gampe versprach, dafür zu sorgen, dass in Zittau ein produzierendes Ensemble erhalten bleibt.  Insofern war die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, die Zittauer Theaterfreunde, die neue Theaterleitung und Politikvertreter zusammen zu bringen und den Weg für die künftige Zusammenarbeit zu ebnen.

Intendant Dr.  Morgenroth wies auf die Notwendigkeit der weiteren angemessenen Finanzierung des GHT hin, für die sowohl der Freistaat Sachsen als auch der Kulturraum in die Pflicht genommen werden müssen. Hierzu wünscht er sich die maximale Unterstützung durch alle Förderer. Er brachte dem Verein auch Geschenke mit. Eine historische Ansichtskarte des Zittauer Theaters und einen Säbel, damit der Verein für seine Ziele und das Theater angemessen kämpfen kann.

Mit Gesprächen, Essen, kulturellen Beiträgen, der Vorstellung des vom Verein vor wenigen Monaten herausgegebenen Theaterbuchs und der Möglichkeit, in die Sammlung von Fotos und Programmheften zu schauen klang der Abend aus. Dann konnten auch die Schauspieler zu später Stunde in einer Probenpause zur Veranstaltung stoßen. Freuen wir uns nun auf eine schöne Spielzeiteröffnungsgala am kommenden Sonnabend.

Zittauer Theaterfreunde sehen großen Aufgaben entgegen

Am 16. September 2020 trafen sich die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“ zu ihrer Jahresversammlung im Zittauer Theater. Neben den Berichten über die Arbeit im vergangenen Jahr standen zukünftige Vereinsaufgaben und Förderschwerpunkte auf der Tagesordnung. Die Vereinsmitglieder beschlossen unter anderem, dass der Verein in der Spielzeit 2020/21 die Inszenierung eines klassischen Stückes des Schauspielensembles des Theaters mit 2.500 Euro unterstützt.

Die Gründung des Vereins jährt sich im Herbst zum 30. Mal. Die Mitgliederversammlung war zugleich der Startschuss in das Jubiläumsjahr, das trotz Corona nun langsam und eingeschränkt beginnen soll. Mit kleineren und größeren Veranstaltungen, die bis ins nächste Jahr veranstaltet werden, wollen die Zittauer Theaterfreunde auf „ihr Theater“ aufmerksam machen.

Wenn auch Sie das Zittauer Theater unterstützten möchten, können Sie Vorstand der Zittauer Theaterfreunde gern per Mail  theaterfreunde-zittau@gmx.de kontaktieren. Getreu dem Motto „Wir brauchen unser Theater – unser Theater braucht uns“.

Jahresmitgliederversammlung der Zittauer Theaterfreunde

Liebe Theaterfreunde,

am 16. September 2020 wurde unsere vom März verschobene Jahresversammlung nun erfolgreich abgehalten. Im Theaterfoyer trafen sich 21 Theaterfreunde zur Beschlussfassung über die Arbeit im Jahr 2019 und zur Diskussion über die aktuellen Aufgaben und Erfordernisse.

In den Berichten des Vorstands und der Revision wurde sichtbar, dass das Jahr 2019 für den Verein erfolgreich war. Über 3000 Euro wurden für die Unterstützung von Inszenierungen des Schauspielensembles zur Verfügung gestellt. Weitere Gelder flossen u.a. für die Preisträger des GHT-Preises und für den Kauf  von Theatergutscheinen für die Schützlinge des Kinderschutzbundes.   Mit  Aktionen wurde das Theater unterstützt, Premieren begleitet, Schauspieler verabschiedet. Die themengebundenen Stammtische zu den „Räubern“ und zur „Dreigroschenoper“, die Ausfahrt zum Theaterkahn nach Dresden und die Weihnachtsfeier waren Höhepunkte des Vereinslebens. Auch finanziell stand der Verein 2019 –  trotz einiger Ausfälle unserer regelmäßigen Spender – durch eine  größere Einzelspende auf sicheren Füßen. Die Versammlung  stimmte den Berichten einstimmig zu und entlastete den Vorstand für 2019. Das langjährige Vorstandsmitglied  Monika Schramm wurde aus gesundheitlichen Gründen mit großem Dank aus der aktiven Vorstandsarbeit  verabschiedet und bleibt  ein jederzeit gern gesehenes Mitglied des Vereins.

Der Schwung, mit dem der Vorstand  in das Jubiläumsjahr 2020 ging, wurde ab März durch Corona ausgebremst. Leider wurden die Pläne durch Corona zu Makulatur.  Die für Ende Oktober geplante Jubiläumsveranstaltung zum 30-jährigen Bestehen des Vereins kann – auch wegen der Absage der Stadt für den Bürgersaal – vorerst nicht stattfinden. Unser Theater unterstützen wir aber wie gewohnt. Die Jahresversammlung hat die  Förderung einer  Inszenierung  des Schauspiels  im klassischen Genre in Höhe von 2500 Euro beschlossen.  Auch kleinere Veranstaltungen für die Mitglieder werden wir wieder anbieten. Wir laden dazu zu gegebener Zeit ein und freuen uns, Sie dazu begrüßen zu können!

Dramaturgin Patricia Hachtel informierte die Versammlung über die Vorhaben des Ensembles in der Spielzeit 2020-21. Die erfolgreiche Spielzeiteröffnung mit einer flotten  „Loriot“- Inszenierung  wurde bereits mit einem Gruß und Dank an das Ensemble und alle Mitarbeiter des Zittauer Theaters durch den Vorstand begleitet. Die besonderen Bedingungen in dieser Spielzeit und die kurzfristigen Planungen für jeweils 2 Monate sind gewiss für alle Seiten nicht leicht. Der Saal mit reduzierten Reihen ist  mit Tischen gemütlich gemacht, das Hygienekonzept funktioniert  und die Betreuung durch die Theatergastronomie ist mit hohem Aufwand in bewährter Weise gesichert. Kommen Sie wieder  ins Theater, es lohnt sich! Demnächst haben die Stücke „Die Seuche“ und „Endland“ Premiere und das Unterhaltungskonzert gastiert. Davor gibt Martha Pohla  im Foyer noch ein Zwischenspiel mit  „Das kunstseidene Mädchen“ – nun  nicht als Lesung sondern gespielt.

Prof. Dr. Bärbel Fliegel
Vorsitzende

Zittauer Theaterfreunde treffen sich zur Jahresversammlung

Am 16. September 2020 treffen sich die Mitglieder der „Freunde des Zittauer Theaters“ zu ihrer Jahresversammlung im Zittauer Theater. Neben den Berichten über die Arbeit im vergangenen Jahr stehen zukünftige Vereinsaufgaben und Förderschwerpunkte auf der Tagesordnung.
Jens Hentschel-Thöricht, Schatzmeister des Vereins: Die Vereinsmitglieder und natürlich auch die Sponsoren leisten mit ihrer Unterstützung einen wichtigen Beitrag für das Zittauer Theater. Am 16. Oktober werden die Mitglieder auch entscheiden, ob der Verein in der Spielzeit 2020/21 die Inszenierung eines klassischen Stückes des Schauspielensembles des Theaters mit 2.500 Euro unterstützt. Wenn auch Sie das Zittauer Theater unterstützten möchten, können Sie Vorstand der Zittauer Theaterfreunde gern per Mail  theaterfreunde-zittau@gmx.de kontaktieren. Getreu dem Motto „Wir brauchen unser Theater – unser Theater braucht uns“.

Absage der Jahresversammlung am 25. März 2020

Liebe Theaterfreunde,

der Vorstand hat angesichts der aktuellen Entwicklung der Coronapandemie und der behördlichen Festlegungen entschieden, die für den 25. März 2020 angekündigte Jahresmitgliederversammlung der „Freunde des Zittauer Theaters e.V.“ abzusagen. Wir hoffen, die Versammlung zu einem späteren Termin nachholen zu können. 

Beachten Sie bitte die per Brief und Email versandte Bitte um Stellungnahme zu einem Beschluss – Rückmeldefrist 30. März 2020!

Noch ein Hinweis: Die Festveranstaltung zum 30. Jubiläum des Vereins ist für Freitag, den 30. Oktober 2020 19.00 Uhr im Bürgersaal geplant. Die Vorbereitungen laufen, bitte merken Sie sich den Termin vor! Noch weiß aber niemand, ob und wie wir das dann realisieren können. Bleiben wir guter Hoffnung!

Wir wünschen allen Mitgliedern, dass sie gut durch die Krise kommen. Bleiben Sie gesund!

Freundliche Grüße

Prof. Dr. Bärbel Fliegel
Vorsitzende der Freunde des Zittauer Theaters e.V.